Elektromuseum Logo mit Schrift Elektromuseum Logo
Thüringer Museum für Elektrotechnik
e.V.
Das technisch-kulturelle Erbe Thüringens

Aktuell

Ein Elektromuseum für Thüringen

Ausstellung: Elektrizität in jedem Gerät - Elektrogeräte erobern den Haushalt

Vom 5. März - 9. April 2019 zeigen wir im Atrium der Erfurter Stadtwerke (SWE) Exponate aus unserer Sammlung Haushaltsgeräte.

Plakat zur Ausstellung des Thüringer Elektromuseums im SWE Atrium Erfurt 2019

Hintergrund

Die Handelseinführung der beiden ersten mit Strom betriebenen Haushaltsgeräte, Bügeleisen und Nähmaschine, leitete die Industrialisierung des privaten Haushaltes ein. Das elektrische Bügeleisen wurde 1903 erfunden. 1907 kam unter der Bezeichnung Entstaubungspumpe der erste elektrische Staubsauger auf den Markt. Ein Jahr später folgte die elektrische Heißluftdusche – heute umgangssprachlich Fön. Der elektrische Toaster wurde 1909 entwickelt. Im Jahr 1913 hätte man schon den ersten elektrischen Kühlschrank und sogar einen elektrischen Geschirrspüler kaufen können, vorausgesetzt man hätte es sich leisten können.

Ab den 1920er Jahren gingen Elektrogeräte wie Bügeleisen und Kochherde in Serienproduktion und wurden zunehmend erschwinglich. Kleinere elektrische Haushaltshelfer fanden schnell Verbreitung, aber das Kochen mit Strom wurde von den Stadtgas oder Holz und Kohle gewöhnten Hausfrauen noch abgelehnt. Umfangreiche Werbeprogramme der Energieversorger mit Beratungsstellen für Elektrogeräte und Lehrküchen sollten dann den Hausfrauen die Scheu vor dem elektrischen Kochen nehmen.

In den 1950er bis 1970er Jahren vollzog sich der Wandel der Hausgeräte von Luxusartikeln zu Gebrauchsgegenständen. Wäschetrockner und Geschirrspülmaschinen etablierten sich in Ostdeutschland erst nach der Wende. Auch Mikrowellengeräte blieben noch längere Zeit in den Auslagen stehen.

Heute steht auch bei den Haushaltsgeräten das Thema Smart Home auf der Agenda. Die Geräte werden mit dem Internet vernetzt und lassen sich zentral steuern. So ist der selbstständig bestellende Kühlschrank keine bloße Zukunftsvision mehr.

In dieser Ausstellung zeigen wir einen Ausschnitt aus unserem umfangreichen Bestand an elektrischen Haushaltsgeräten. Elektrische Geräte zur Wäschepflege, Reinigungsgeräte, Geräte zum Kochen und Backen, zum Kühlen und Gefrieren, Elektrokleingeräte sowie Geräte zur Körperpflege und Hygiene.

Kooperationsvereinbarung

Am 07.09.2018 hat des Elektromuseum mit zahlreichen Partnern aus Thüringen eine Kooperationsvereinbarung zur verstärkten Zusammenarbeit geschlossen.

Kooperationspartner auf der Ausstellung Erlebnis Industriekultur - Innovatives Thüringen seit 1800 in Pößneck 2018

Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung auf der Ausstellung Erlebnis Industriekultur - Innovatives Thüringen seit 1800 in Pößneck.

Ziel ist eine gegenseitige Unterstützung bei der Erschließung der elektrotechnischen Sammlungen sowie bei der Durchführung von Veranstaltungen. Die Kooperationspartner setzen sich für den Aufbau eines Thüringer Landesmuseums für Industrie- und Technikgeschichte ein und wollen dies durch fachliche Beratung unterstützen. Die Kooperation ist offen für weitere Partner.

Die Kooperationspartner sind:

Neue Artikel im Wissensportal

Zur Entwicklung des Taschenrechners minirex 73 in Erfurt

Frequenz und Zeit im Funkwerk Erfurt

Vor 40 Jahren gingen in Thüringen die Lichter aus

Impressionen aus unseren Sammlungen

Mehr Exponate aus allen Bereichen der Elektrotechnik finden Sie im Bereich Sammlungen.

Elektronenmikroskop Typ Elmiskop1 aus der Sammlung Messtechnik des Thüringer Museums für Elektrotechnik
Messtechnik
Siemens
BRD
1964
Elektronenmikroskop
Elmiskop I
Mehrere Magnetbandspeicher EC5002.03 einer ESER Rechenanlage
Computertechnik
DDR
Magnetbandspeicher
EC5002.03
Diese Magnetbandspeicherlaufwerke sind Teil einer ESER (Einheitliche System Elektronischer Rechentechnik) Rechenanlage.
Radioempfänger Berolina K aus den 1950iger Jahren
Rundfunktechnik
VEB Stern Radio Berlin
DDR
ca. 1950er Jahre
Radioempfänger
Berolina K